Erbvertrag und Testament

Bei der Errichtung seiner letztwilligen Anordnung sollte man nichts dem Zufall überlassen und umfassende Beratung durch den Notar einholen.
Neben der Errichtung eines Testamentes haben Ehegatten auch die Möglichkeit sich gegenseitig in einem Erbvertrag – und damit einseitig unwiderruflich – zu Erben einzusetzen.
Der Notar berät Sie über Ihre individuellen Möglichkeiten und stellt sicher, dass Ihre letztwillige Anordnung sämtlichen Gültigkeitsvoraussetzungen entspricht und der gewünschte Inhalt auch rechtlich durchsetzbar ist.
Durch die Registrierung im Zentralen Testamentsregister des österreichischen Notariates ist die Auffindung Ihres Testamentes im Todesfall gewährleistet.